Aufgrund des regionalen Feiertages am 06.01.2023 ist unser Kundendienst an diesem Tag nur eingeschränkt erreichbar.

06.12.22

selbstausloeser-beim-iphone-banner

Selbstauslöser beim iPhone – so wird er verwendet

Das perfekte Foto aufnehmen, ohne selbst den Auslöser drücken zu müssen? Der Selbstauslöser beim iPhone ist eine hervorragende Möglichkeit, um noch selbst schnell vor die Kamera zu springen. Dabei sind nur wenige Schritte notwendig, um den Selbstauslöser auch zu aktivieren.

Schritt für Schritt zum Selbstauslöser beim iPhone

Damit beim iPhone der Selbstauslöser der Kamera aktiviert werden kann, ist es notwendig, erst einmal in die Kamera des Smartphones zu gehen. Hier öffnet sich das Kamerafenster und es kann unten gewählt werden zwischen:

  • Kino
  • Video
  • Foto
  • Porträt
  • Pano

Oben auf der linken Seite ist das Symbol für den Blitz. In der Mitte zeigt ein weißer Pfeil nach oben. Um zum Selbstauslöser der Kamera zu kommen, wird der weiße Pfeil ausgewählt. Er zeigt nun nach unten und ist gelb geworden.

Es öffnet sich ein weiteres Feld für die Auswahl. Erkennbar ist hier eine kleine Uhr. Im nächsten Schritt wird die weiße Uhr ausgewählt.

Selbstauslöser beim iPhone Bild 01
Selbstauslöser beim iPhone Bild 02

Es erscheint eine weitere Anzeige. Hier ist die Bezeichnung „Timer aus“ in Gelb markiert. Das heißt, der Selbstauslöser ist gerade nicht eingeschaltet. Es kann nun ausgewählt werden, ob der Selbstauslöser nach drei oder nach zehn Sekunden auslösen soll.

Jetzt erscheint oben neben dem Pfeil die ausgewählte Zeit. Wird sie angetippt, ist der Selbstauslöser aktiviert und es sollte sich nun beeilt werden, um die richtige Position vor der Kamera einzunehmen.

Selbstauslöser beim iPhone Bild 03
Selbstauslöser beim iPhone Bild 04

Mit den Kamera-Tricks vom iPhone hervorragende Fotos machen

Der Selbstauslöser beim iPhone ist eine besonders praktische Funktion der Kamera. Wie oft wird sich darüber geärgert, dass alle auf dem Bild zu sehen sind, nur der Fotograf selbst nicht? Das lässt sich mit dem Wissen darüber, wie der Selbstauslöser funktioniert, jedoch ändern.

Dadurch ist es auch möglich, Fotos gemeinsam mit anderen Menschen zu machen, sich wie gewünscht zu positionieren und auf diese Weise tolle Erinnerungen zu schaffen.

Damit die Bilder aber generell perfekt aussehen, gibt es einige Einstellungen auf dem iPhone, die Nutzer kennen sollten.

Hinweise zu Helligkeit und Fokus

Normalerweise ist das iPhone so konzipiert, dass der Fokus bereit automatisch eingestellt wird. Manchmal ist es allerdings besser, ihn manuell anzupassen. Dafür wird die Kamera geöffnet, das Smartphone auf die gewünschte Szene gehalten und die Stelle angetippt, die besonders scharf gestellt werden soll. Es öffnet sich neben dieser Stelle nun ein Schieberegler.

Über diesen Schieberegler kann die Helligkeit angepasst werden. Ein wichtiger Tipp ist es, nicht mit zu hoher Helligkeit zu arbeiten. Eine Überbelichtung ist bei Fotos, die mit dem iPhone gemacht werden, keine Seltenheit.

Sobald die Einstellungen passen, bleibt der Finger auf dem Fokus und es kommt zur AE/AF-Sperre. Eine automatische Anpassung durch das iPhone erfolgt dadurch nicht mehr. Auch für den Selbstauslöser kann es sinnvoll sein, noch einmal den Fokus anzupassen, bevor der Auslöser aktiviert wird.

Mit fotografischen Stilen arbeiten

Den Fotos eine individuelle Note zu geben, funktioniert beim iPhone sehr gut mit der Auswahl der fotografischen Stile. Hierfür wird ebenso vorgegangen, wie oben bei der Einstellung vom Selbstauslöser beschrieben. Statt der Uhr, wird allerdings ein anderes Symbol ausgewählt. Es handelt sich dabei um die Darstellung dreier hintereinanderstehender Blätter mit einem Strich. Hier können Nutzer nun wählen:

  • Warm: Bei diesem Stil erhält das Bild einen goldenen Unterton. Dadurch erscheint es generell eher wärmer.
  • Kalt: Bei einigen Bildern ist es sinnvoll, sich für einen kühlen Look zu entscheiden. Daher gibt es den kalten Stil, bei dem blaue Untertöne zum Einsatz kommen.
  • Leuchtend: Die Farben bei diesem Stil sind besonders brillant und intensiv. Dabei geht aber der natürliche Look nicht verloren.
  • Kontrastreich: Mit diesem Stil werden deutlich stärkere Kontraste bei den Bildern hervorgerufen. Die Farben wirken noch intensiver, die Schatten zunehmend dunkler. Dadurch wirkt das Bild dramatischer.

Mit dem Selbstauslöser eine Serie aufnehmen

Jeder kennt es – ein Foto wird gemacht, aber irgendjemand hat immer einen seltsamen Gesichtsausdruck. Umso besser ist es zu wissen, dass das iPhone direkt mehrere Bilder macht. Es entsteht eine Serie und aus dieser Serie wird das beste Bild ausgewählt. Die Bilder werden direkt bei Fotos gespeichert. Nach der Aufnahme sollte hier also genau geschaut werden.

Den Selbstauslöser mit der Apple Watch aktivieren

Wer den Selbstauslöser direkt auf dem iPhone anschaltet, muss sich beeilen, um die richtige Position innerhalb von drei oder zehn Sekunden zu finden. Ein guter Trick ist es, auf eine separate Fernbedienung oder auf die Apple Watch zurückzugreifen. Hierfür sind die folgenden Schritte notwendig:

  • Auf der Apple Watch wird die Kamera-App geöffnet. Es handelt sich um das grau unterlegte Icon mit der Kamera.
  • Das iPhone wird nun in Position gebracht. Die Watch darf nicht mehr als zehn Meter vom Smartphone entfernt sein.
  • Mit der Digital Crown der Watch kann gezoomt werden.
  • Auf der Apple Watch wird eine Vorschau angezeigt. Hier ist es möglich, die Belichtung noch anzupassen.
  • Mit der Auslösertaste wird nun innerhalb von drei Sekunden das Foto gemacht.

Die Speicherung des Fotos erfolgt direkt auf dem iPhone.